Ausstehende Klage um die Abscheulichkeit vor Gericht zu beheben

Cera Realty- We Buy Houses at steep discounts!

Verfasst von TheRealRecovery am Donnerstag, 13.09.2012 – 12:430h

13/09/2012
Christchurch, Neuseeland-
Die Regierung erweist einen schlechten Dienst für die Erdbeben betroffenen Hausbesitzer, indem sie zuerst ihr Land als Rote Zone klassifizieren und somit sie an der Durchführung von Reparaturen hindern, dann ihre Grundstücke zu einem miserablen Preis wegnehmen. Von Beamten wurden Drohungen ausgesprochen den Strom- und die Wasserversorgung für die Bewohner, die in ihren Häusern bleiben wollen, abzustellen.
Die Versicherung wird als Ablenkungsmanöver benutzt, um die Frage der Entschädigung zu überschatten.
Einen Versicherungsschutz für irgend ein Eigentum ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Die Einnahme von Eigentum durch die Regierung wird durch bestehende Gesetze gut geregelt und dieser Fall ist nicht anders. Wenn einem das Eigentum zwecks einer Autobahn weggenommen wird, dann werden die Hausbesitzer vollständig kompensiert, unabhängig von etwaigen Versicherungen.
Die auf hochwassergefährdetem Land bebauten Häuser in Australien werden von staatlichen und lokalen Regierungen mit einem vorflutlichen Marktwert zurückgekauft, unabhängig von Versicherungen.
Die Regierung Neuseelands hat sich wiederholt geweigert, einen Dialog in dieser Angelegenheit mit den betroffenen Hausbesitzern zu führen. Ihre Streitlust und schlechte Absicht zeigt sich weiterhin in der heutigen Ankündigung. Diese Angelegenheit werden die “Quake Outcasts” vors Gericht bringen. Der Canterbury Erdbeben-Wiederaufbau-Minister Gerry Brownlee, gab am 13.09.2012 bekannt, dass seine Regierung anbieten wird, einige Häuser in der Roten Zone zu einem Schätzwert des Grundstücks von 50 % zu kaufen. Für die Mehrheit der betroffenen Hausbesitzer bedeutet dieses Angebot so wenig wie ein siebtel ihres Hauswertes.